Pressemitteilung

"Menschenverachtender und feindlicher Akt gegen die Prinzipien und Symbole der Freiheit"

„Wir verfolgen das Geschehen in Frankreich mit großer Trauer und Besorgnis und verurteilen die barbarischen Handlungen aufs Schärfste. Diese sind weder mit dem Islam noch mit universellen Werten vereinbar“, erklären die Islamischen Zentren in Berlin, diese sind; IKEZ, IZDB, NBS und Teiba Kulturzentrum.

Der Überfall auf die Redaktion der Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris ist ein furchtbarer Terroranschlag. Es ist ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit, auf die Pressefreiheit. Ein Anschlag auf unsere grundlegenden Werte von Frieden, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit. Unsere Gedanken sind in dieser schweren Stunde bei den Opfern und ihren Familien.

In unserer Mitte ist kein Platz für Extremismus und Hetze. Kein Gott, keine Religion rechtfertigen ein solch feiges, gewalttätiges Vorgehen. Wir gehen davon aus, dass die französischen Behörden mit der ganzen Härte des Gesetzes die Täter verfolgen und diese ihrer gerechten Strafen zugeführt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Siehe den Gesamt Video